– Refinanzierung der Hotelgruppe –

NH HOTEL GROUP PLATZIERT ERFOLGREICH 115 MIO. EURO ANLEIHE

 

  • Die NH Hotel Group hat 115 Mio. Euro an erstrangigen Schuldverschreibungen am Markt durch Aufstockung der im September 2016 ausgegebenen Anleihe platziert. Die neue, aufgestockte Anleihe wirdmit einem Kupon von 3,75 Prozent verzinst und ist wie die im September 2016 ausgegebene Anleihe im Jahr 2023 fällig. Sie wurden jedoch mit einem Mehrbetrag auf den Nominalwert von 3,375 Prozent ausgegeben, was einer Rendite bis Laufzeitende von rund 3 Prozent entspricht.

 

  • Mit dieser Transaktion adressiert das Unternehmen frühzeitig seine anstehenden Fälligkeiten, verlängert die durchschnittliche Laufzeit der ausstehenden Schuldtitel und reduziert Bruttoverschuldung und Finanzierungskosten.

 

  • Die Neuemission zu attraktiveren Konditionen gegenüber der 2013 ausgegebenen Anleihe unterliegt den gleichen Regelungen wie die im vergangenen Jahr ausgegebene und 2023 fällige Schuldverschreibung. Tatsächlich sind beide fungibel und wurden in einer einzigen Finanzierungstranche von 400 Mio. Euro bereitgestellt.

 

  • Die drei Rating-Agenturen, die das Unternehmen beurteilen,  ließen nach der Ankündigung der Transaktion ihre Ratings unverändert. Fitch stufte die Prognose von „stabil“ auf „positiv“ herauf.

 

 

Madrid, 28. März 2017. Die NH Hotel Group hat erfolgreich eine neue erstrangige Schuldverschreibung am Markt platziert. Ziel ist es, das Fälligkeitsprofil des Unternehmens für die kommenden Jahre auszuweiten, die durchschnittliche Laufzeit seiner Verbindlichkeiten zu verlängern sowie die Bruttoverschuldung und die Finanzierungskosten zu reduzieren. 

 

Die Hotelgruppe nutzt die Chancen, die ihre Geschäfts- und Ergebnisdynamik – gekoppelt mit einem starken Kapitalmarktumfeld – bieten. Sie hat sich strategisch dafür entschieden, einen Teil der im Jahr 2013 ausgegebenen Anleihe vor Fälligkeit durch Aufstockung der im September vergangenen Jahres platzierten Emission zu refinanzieren.

 

Dazu hat das Unternehmen am 24. März zusätzlich eine Anleihe im Wert von 115 Mio. Euro ausgegeben. Die Konditionen der neuen Anleihe, die einen Kupon von 3,75 Prozent enthält und 2023 fällig wird, ähneln der im Jahr 2016 ausgegebenen. Beide Emissionen wurden in einer einzigen Finanzierungstranche von 400 Mio. Euro bereitgestellt. Jedoch wurde die jüngste Anleihe mit einem Mehrbetrag auf den Nominalwert von 3,375 Prozent ausgegeben, was einer Rendite bis Laufzeitende von rund 3 Prozent entspricht.

 

Die NH Hotel Group kann dank dieser Transaktion eine im Jahr 2013 ausgegebene Anleihe mit einem Kupon von 6,875 Prozent refinanzieren. Dieser Zinssatz liegt deutlich über jenem der jüngst ausgegebenen Schuldverschreibung. So kann das Unternehmen gleichzeitig sein Fälligkeitsprofil ausweiten sowie seine Bruttoverschuldung reduzieren, indem die Erlöse aus dieser Neuemission verwendet werden. Der Restbetrag wird durch in der Bilanz ausgewiesene liquide Mittel gespeist.

 

Nach der Ankündigung der Transaktion bestätigen die Rating-Agenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch sowohl ihre aktuellen Bewertungen der Bonität der Gruppe als auch die für die vorrangigen Verbindlichkeiten vergebenen Ratings, die zwei Stufen über dem Unternehmensrating liegen. Aufgrund des positiveren Geschäftsergebnisses im Jahr 2016 und dank der verbesserten Perspektiven in den meisten Märkten für die kommenden Jahre hat die Ratingagentur Fitch die Prognose von „stabil“ auf „positiv“ heraufgesetzt.

Für weitere Informationen und Bildmaterial stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Download PDF
Download PDF
Über NH Hotel Group Deutschland

Die NH Hotel Group (www.nhhotelgroup.com) ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit fast 400 Hotels und 60.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum. Hotels der NH Hotel Group gibt es in 31 Ländern in Europa, Amerika, Afrika und Asien – und das in den Top-Destinationen wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bogota, Brüssel, Buenos Aires, Düsseldorf, Frankfurt, London, Madrid, Mexico City, Mailand, München, New York, Rom und Wien.

Pressemitteilungen