NH HOTEL GROUP: ASSET-ROTATION-STRATEGIE

·         Die NH Hotel Group hat eine Vereinbarung mit dem deutschen Immobilienverwalter Deka Immobilien für den Verkauf und die anschließende Rückvermietung des NH Collection Barbizon Palace Hotels in Amsterdam getroffen

 

·      Das Geschäft, das innerhalb der Asset-Rotation-Strategie der NH Hotel Group geschlossen wird, beinhaltet den Verkauf der Immobilie zum Bruttobetrag von 155,5 Millionen Euro (584.500 Euro/Zimmer)

 

·      Mit diesem Immobilienverkauf kann die Gruppe zudem die Ziele des Unternehmensplanung 2017-2019 übertreffen und schafft buchmäßig Mehrwerte, die der Hotelbetreiber auf 55 Millionen Euro im Jahre 2018 schätzt, ohne das EBITDA-Ziel der Gruppe im genannten Jahr zu beeinträchtigen

 

·      Damit nutzt die NH Hotel Group die gegenwärtige Liquidität auf dem Markt, um ihre Immobilienexposition zu reduzieren, und hält zugleich den Betrieb mit einem nachhaltigen, variablen Mietvertrag für 20 Jahre aufrecht, der bis auf 60 Jahre verlängert werden kann

 

·      Dieser langfristige Vertrag profitiert ab 2017 von der vollständigen Sanierung des Hotels im letzten Jahr mit seinen 274 Gästezimmern (95 % Eigentum), rund 1.000 qm Veranstaltungsfläche sowie dem renommierten Restaurant „Vermeer“, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern. Zudem wird sich  die solide Entwicklung und Attraktivität Amsterdams als  einer der wichtigsten Reisedestination in Europa für Touristen und Geschäftsleute günstig auswirken

 

Berlin/Madrid, 29. Dezember 2017. Die NH Hotel Group, multinationaler Betreiber und Referenzgröße im europäischen Hotelsektor, hat mit dem deutschen Immobilienverwalter Deka Immobilien eine verbindliche Vereinbarung für den Verkauf und die anschließende Rückvermietung des NH Collection Barbizon Palace getroffen. Das Hotel ist zentral im Herzen Amsterdams unweit des Hauptbahnhofs gelegen.

 

Es wurde vereinbart, voraussichtlich Ende Januar 2018 das Gebäude zu einem Kaufpreis von 155,5 Millionen Euro (584.500 €/Zimmer) zu verkaufen. Damit wird ein buchmäßiger Mehrwert für die NH Hotel Group in Höhe von 55 Millionen Euro 2018 erwirtschaftet (geschätzter Wert), ohne das EBITDA-Ziel der Gruppe im genannten Geschäftsjahr zu beeinträchtigen.

 

Dank dieser Vereinbarung sowie dem günstigen Potenzial des Hotels und der laufenden Pläne des Unternehmens behält die NH Hotel Group die Wachstumsziele für 2018 bei, die ein EBITDA von 260 Millionen Euro Ende 2018 vorsehen. Ferner verbessert das Unternehmen seine Finanzlage, indem die Verschuldungsquote innerhalb einer geschätzten Spanne von 1,2 *und 2,1 liegen wird.

(*setzt Wandlung des  Schuldscheins im November 2018 voraus).

 

Im Rahmen dieses Kaufgeschäfts haben beide Gruppen einen späteren Mietvertrag mit einem variablen Mietzins und einer garantierten Mindestmiete vereinbart, mit dem die NH Hotel Group das Hotel für eine Anfangsdauer von 20 Jahren zu nachhaltigen und rentablen Bedingungen weiterbetreiben kann; mit der Option zur Vertragsverlängerung um zweimal 20 Jahre. Die NH Hotel Group gleicht auf diese Weise ihre Eigentumsstruktur in Holland aus, wo sie 36 Hotels mit 6.841 Gästezimmern betreibt, von denen nach diesem Geschäft 56 % unter einem Management betrieben werden.

 

Ramón Aragonés, CEO der NH Hotel Group sagt dazu: „Der erfolgreiche Abschluss dieses Geschäfts ist eine direkte Folge der privilegierten Positionierung des Immobilien-Portfolios der Gruppe und die richtige wie effiziente Asset-Rotation-Strategie, um den Wert des Portfolios der NH Hotel Group zu maximieren.“

Außenansicht NH Collection Barbizon Palace in Amsterdam

Das Hotel, dessen 274 Gästezimmer (95 % Eigentum) in einer historischen Anlage aus dem 17. Jahrhundert liegen, verfügt über 12 Räume mit 1.000 qm Fläche für Veranstaltungen sowie über das Restaurant „Vermeer“ - ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und geführt vom renommierten Küchenchef Chris Naylor. Nach seiner vollständigen Sanierung im letzten Jahr, um zur Marke des Segments upper upscale „NH Collection“ zu gehören, bietet das Hotel ein hohes Potenzial, um Geschäftsvolumen und Rentabilität ab 2017 zu erhöhen, wie die Wachstumsprognosen für das EBITDA mit rund 30 % Erhöhung zwischen 2015 und 2018 zeigen, sowie ein jährliches Wachstum des Durchschnittspreises in Höhe von 9,1 % für diesen Zeitraum.

 

 

HINWEIS: Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung der spanischen Pressemitteilung vom 28. Dezember 2017 der NH Hotel Group. Bitte beachten Sie, dass die Originalmeldung immer Vorrang vor der übersetzten Meldung hat.

Rückfragen an:

NH Hotel Group- Presseabteilung

Juliane Voss & Franziska Müller

E: communication.ne@nh-hotels.com

T: +49(0) 30 206207219

Download PDF
Download PDF
Über NH Hotel Group Deutschland

Die NH Hotel Group (www.nhhotelgroup.com) ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit fast 400 Hotels und 60.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum. Hotels der NH Hotel Group gibt es in 31 Ländern in Europa, Amerika, Afrika und Asien – und das in den Top-Destinationen wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bogota, Brüssel, Buenos Aires, Düsseldorf, Frankfurt, London, Madrid, Mexico City, Mailand, München, New York, Rom und Wien.

Pressemitteilungen